AKTUELLES G-A-K.at AKTUELLES

Zum Nachblättern: [alle Galerien]


      14.10.2017 07:39    Plassnegger ohne gültiger Lizenz


Sky Austria meldet:
Der SC Austria Lustenau steht vor dem nächsten Problem. Dem neuen Trainer, Gernot Plassnegger, fehlt die nötige Trainer-Lizenz, um den Zweitligisten als Cheftrainer coachen zu dürfen. Die UEFA-Pro-Lizenz und die “A-Lizenz alt” berechtigen, in der zweithöchsten Spielklasse zu arbeiten, Plassnegger hat jedoch nur die “neue” A-Lizenz. “Diesen Unterschied haben wir nicht gekannt”, gibt Lustenau-Präsident Hubert Nagel zu. Bis zum 19. November (60 Tage Frist) hat Lustenau nun Zeit, um eine Lösung für das Problem zu finden.

Medienberichten zufolge soll Heinz Karner, der die UEFA-A-Lizenz besitzt und der gestern beim Spiel in Kapfenberg anwesend war, zur "Unterstützung" Plassneggers verpflichtet werden.




      13.10.2017 21:02    News aus der steirischen Landesliga


Ergebnisse der 12. Runde:

Mettersdorf - Lebring 2:1 (0:1), SC LIEZEN - Fürstenfeld 1:2 (1:1), Gnas - Kapfenberger SV Amat. 3:2 (1:0), SV Wildon - DSV Leoben 2:2 (1:2), Bruck/Mur - FC Bad Radkersburg 1:1 (1:1), ASK Voitsberg - Hlg. Kreuz/W. 6:0 (4:0), GAK 1902 - FC Trofaiach 2:0 (0:0), USV St. Anna am Aigen - Pöllau 2:0 (0:0)

Aktueller Tabellenführer: Fürstenfeld



      13.10.2017 16:25    Was wurde aus...?


Zlatko Junuzovic wird künftig nicht mehr für die österreichische Nationalmannschaft spielen. Das gab der 30-Jährige heute bekannt und begründete seine Entscheidung damit, mehr Zeit für seine Familie haben zu wollen.

Der Ex-GAK-Spieler, der es auf 55 Länderspiele und sieben Tore brachte, ist Vater eines einjährigen Sohnes.

  




      7.10.2017 09:05    Was wurde aus...?


Nach nur dreieinhalb Monaten verließ Anfang Oktober 2017 David Preiss auf eigenen Wunsch den TUS Heiligenkreuz am Waasen und wechselte als Nachfolger des zur Austria Lustenau abgewanderten Gernot Plassnegger zum GAK 1902.

Preiss absolvierte für den GAK alt sein einziges Bundesligaspiel am 27.05.2000 gegen Casino SW Bregenz. Das Spiel endete mit einer 0:4 Niederlage, Preiss kam in der 71. Minute für Michael Hübler zum Einsatz. Hier die Startaufstellung aus unserem Homepage-Archiv:

  



      6.10.2017 21:02    News aus der steirischen Landesliga


Ergebnisse der 11. Runde:

Fürstenfeld - SV Wildon 5:3 (3:1), Lebring - Bruck/Mur 3:1 (2:1), Pöllau - ASK Voitsberg 0:3 (0:0), Kapfenberger SV Amat. - USV St. Anna am Aigen 1:3 (1:2), FC Bad Radkersburg - Gnas 3:5 (2:1), DSV Leoben - FC Trofaiach 2:2 (1:1), Mettersdorf - GAK 1902 0:2 (0:1)

Aktueller Tabellenführer: Fürstenfeld



      5.10.2017 66:45    Vorankündigung: Buch über Rudi Hiden


Herr David Herrmann-Meng hat nach jahrelangen Recherchen in unserem Hiden-Archiv ein Buch über Rudi Hiden und seine spannende und tragische Lebensgeschichte verfasst, das Werk (ca. 180 Seiten mit zahlreichen Fotos/Faksimiles) soll noch vor Weihnachten erscheinen. Eine vollständige Biographie über den GAK-Torhüter und "Praterlöwen" fehlte bisher, 1932 erschien lediglich ein dünnes Büchlein ("Rudolf Hiden. Österreichs Fußballtormann").

Mehr dazu in Kürze!



      30.9.2017 06:45    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 10. Runde:

Gnas - Lebring 1:3 (0:1), ASK Voitsberg - Kapfenberger SV Amat. 3:1 (2:1), FC Trofaiach - Fürstenfeld 1:6 (1:2), SV Wildon - Hlg. Kreuz/W. 0:1 (0:1), Bruck/Mur - Mettersdorf 0:5 (0:1), GAK 1902 - DSV Leoben 2:2 (2:0), USV St. Anna am Aigen - FC Bad Radkersburg 3:0 (1:0), SC LIEZEN - Pöllau 0:0 (0:0)

Aktueller Tabellenführer: Fürstenfeld



      29.9.2017 21:49    Wechsel von Plassnegger noch nicht fix?


Breiten Raum nahm beim heutigen Sky Livespiel A. Lustenau - Innsbruck die Verpflichtung des Ex-GAK-Spielers Gernot Plassnegger als Trainer von Lustenau ein, wobei von Sky mehrfach die Vermutung geäußert wurde, dass es zwischen Lustenau und dem GAK 1902 noch zu keiner finanziellen Einigung gekommen sei.

Plassnegger im Sky-Interview: "Ich habe mich so entschieden und hoffe natürlich, dass das jetzt in den nächsten zwei Tagen geregelt wird. Ich habe immer ein sehr gutes Einvernehmen mit dem GAK gehabt, ich glaube auch, dass es zu einer Einigung kommen wird."

Lustenau-Präsident Hubert Nagl wiederum meinte: "Der Trainer muss das lösen..."




      26.9.2017 23:05    Plassnegger verlässt den GAK 1902


Nach Franz Almer und Heinz Karner verlässt nun mit Cheftrainer Gernot Plassnegger ein weiterer "Roter" des GAK alt den GAK 1902.

Plassnegger unterschreibt in Lustenau einen Vertrag bis Juni 2019 und wechselt mit sofortiger Wirkung nach Vorarlberg.

[LINK]




      22.9.2017 21:55    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 9. Runde:

Lebring - USV St. Anna am Aigen 2:2 (0:0), Mettersdorf - Gnas 3:3 (2:1), Fürstenfeld - DSV Leoben 4:0 (1:0), Pöllau - SV Wildon 0:3 (0:2), Kapfenberger SV Amat. - SC LIEZEN 1:4 (0:2), Bruck/Mur - GAK 1902 2:1 (1:0), FC Bad Radkersburg - ASK Voitsberg 5:2 (1:1), Hlg. Kreuz/W. - FC Trofaiach 4:1 (3:0)

Aktueller Tabellenführer: Bad Radkersburg



     22.9.2017 13:55    "Images des Sports in Österreich"


Im Kontext des Aufbaus des Hauses der Geschichte Österreich fand am 18. und 19. September 2017 in Wien ein zweitägiges Symposium zur Geschichte des Sports und der Bewegungskulturen in Österreich statt.
Eines der Referate beschäftigte sich mit dem Wunderteam, dessen Tormann Rudi Hiden seine Karriere bekanntlich beim GAK begann:

Sema Colpan/Bernhard Hachleitner: Das Wunderteam-Gemälde: Sport und Nationbuilding (im Video ab Min. 33:20)

Für alle sporthistorisch interessierten Fans zum "Nachsehen" im ORF: [LINK]



     19.9.2017 20:55    UNIQA ÖFB Cup 2017/2018


Von 18. bis 21. September werden jene 16 Teams ermittelt, die in die 3. Runde des UNIQA ÖFB Cup einziehen. Sechs steirische Vereine sind in dieser zweiten Runde noch vertreten:
SK Austria Klagenfurt – KSV 1919, Union TTI St. Florian – SC Elin Weiz, FC Jerich International Gleisdorf – RZ Pellets WAC, SV Horn – TSV Prolactal Hartberg, USK Maximarkt Anif – SK Puntigamer Sturm Graz, TUS Bad Gleichenberg – FC Flyeralarm Admira,

Das für Mittwoch angesetzte Cupmatch zwischen Bad Gleichenberg und der Admira wurde auf 26. September verlegt. Ebenso findet das heutige Spiel zwischen Austria Klagenfurt und dem KSV nicht statt. Die bisherigen Ergebnisse:

Union TTI St. Florian - SC ELIN Weiz   1:0 (0:0)
FC Jerich International Gleisdorf 09 - RZ Pellets WAC    1:2 (0:1)
SV Horn - TSV Prolactal Hartberg    3:4 i.E., 3:3 n.V. (2:2, 1:0)
USK Maximarkt Anif - SK Puntigamer Sturm Graz    1:2 (1:0)



      15.9.2017 21:11    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 8. Runde:

SC LIEZEN - FC Bad Radkersburg 1:4 (0:1), DSV Leoben - Hlg. Kreuz/W. 2:2 (1:1), SV Wildon - Kapfenberger SV Amat. 3:0 (1:0), ASK Voitsberg - Lebring 3:0 (3:0), FC Trofaiach - Pöllau 3:0 (1:0), Bruck/Mur - Gnas 1:0 (0:0), GAK 1902 - Fürstenfeld 0:2 (0:1), USV St. Anna am Aigen - Mettersdorf 1:1 (0:1)

Aktueller Tabellenführer: Bad Radkersburg



      11.9.2017 17:35    Was wurde aus...?


Alfred Gert (offensichtlich wenig bekannter) Ex-GAK-Trainer wechselt als Sportdirektor zum GAK1902.

Aufgewachsen in Köflach packte Gert schon früh die Leidenschaft für das runde Leder, sein erster Verein war der ASK Köflach, bei dem er alle Jugendmannschaften durchlief und dem er bis 1976 treu blieb. Von dort ging es gleich in die "Beletage" des österreichischnen Fußballs nach Oberösterreich zum SK Voest Linz, wo er erstmals auf Werner Gregoritsch traf und wo ihm auch das einzige Bundesligator gelang.

- 1976 ASK Köflach
1976 VÖST Linz 1 Tor
1984 Köflach Spielertrainer
1988 Maria Lankowitz
1991 Köflach
1994 Voitsberg
2000 GAK Co-Trainer unter Gregoritsch

                 




      8.9.2017 21:09    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 7. Runde:

Lebring - SC LIEZEN 2:2 (0:1), Gnas - GAK 1902 0:0, Bad Radkersburg - Wildon 4:0 (2:0), Pöllau - DSV Leoben 1:1 (0:1), Mettersdorf - ASK Voitsberg 2:2 (1:0), Hlg. Kreuz/W. - Fürstenfeld 1:4 (0:0), SC Bruck - St. Anna 2:5 (2:2), KSV Amateure - Trofaiach 0:0.

Aktueller Tabellenführer: Bad Radkersburg



      1.9.2017 21:19    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 6. Runde:

ASK Voitsberg - Bruck/Mur 3:1 (1:0), DSV Leoben - Kapfenberger SV Amat. 4:0 (2:0), SC LIEZEN - Mettersdorf 2:4 (1:1), Gnas - USV St. Anna am Aigen 0:4 (0:1), Fürstenfeld - Pöllau 0:0 (0:0), FC Trofaiach - FC Bad Radkersburg 3:5 (0:1), SV Wildon - Lebring 0:2 (0:1), GAK 1902 - Hlg. Kreuz/W. 1:0 (1:0)

Aktueller Tabellenführer: GAK 1902



      30.8.2017 07:20    WOCHE STEIRER-Cup 2017/2018


Nach dem Einstieg der steirischen Regionalliga, Landesliga und Oberligavereine in Runde 3 trafen gestern die 64 Mannschaften der Runde 4 aufeinander.
Es gab einige trefferreiche Partien: Feldbach - Mettersdorf 0:9 (0:4), Hof - SV Wildon 1:7 (1:3), St. Anna am Aigen - Gnas 6:0 (3:0), Pöls - FC Judenburg 2:5 (2:3), Tobelbad - USV Hengsberg 2:5 (2:2), SV Dobl - GAK 1902 1:5 (1:3)

[mehr...]      



      26.8.2017 06:55    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 5. Runde:

Gnas - ASK Voitsberg 1:1 (0:0), Pöllau - Hlg. Kreuz/W. 3:4 (1:4), Mettersdorf - SV Wildon 1:1 (1:0), USV St. Anna am Aigen - GAK 1902 1:2 (0:1), Kapfenberger SV Amat. - Fürstenfeld 1:2 (1:2), Lebring - FC Trofaiach 6:0 (2:0), Bruck/Mur - SC LIEZEN 1:2 (1:1), FC Bad Radkersburg - DSV Leoben 1:1 (0:0)

Aktueller Tabellenführer: Fürstenfeld



     22.8.2017 18:35    ÖFB: WM-Qualifikationspiele


Für das Qualifikationsspiel zur FIFA Fußball-WM 2018 gegen Wales (2. September 2017, 19.45 Uhr LT / 20.45 Uhr MESZ, Cardiff City Stadium) sowie für das von Raiffeisen präsentierte Qualifikationsspiel gegen Georgien (5. September 2017, 20.45 Uhr, Ernst-Happel-Stadion, Wien) hat Teamchef Marcel Koller 23 Spieler nominiert:

Mit Marcel Sabitzer (RB Leipzig) und Michael Gregoritsch (FC Augsburg) sind auch zwei ehemalige GAK-Spieler im Kader, Zlatko Junuzovic und Tino Lazaro mussten verletzungsbedingt absagen.

[mehr...]  



      19.8.2017 06:45    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 4. Runde:

ASK Voitsberg - USV St. Anna am Aigen 2:4 (0:3), DSV Leoben - Lebring 1:2 (1:0), SC LIEZEN - Gnas 0:2 (0:1), Hlg. Kreuz/W. - Kapfenberger SV Amat. 2:2 (0:0), Fürstenfeld - FC Bad Radkersburg 4:0 (3:0), SV Wildon - Bruck/Mur 0:0 (0:0), FC Trofaiach - Mettersdorf 0:5 (0:3), GAK 1902 - Pöllau 2:0 (1:0) .

Aktueller Tabellenführer: Gnas



      16.8.2017 07:07    In eigener Sache...


Die Anfrage der ARD um Bildmaterial von Hasenhüttl und Schatzschneider (siehe Aktuelles vom 15.8.) sowie der bevorstehende 115. offizielle Gründungstag des Grazer Athletiksport Klubs ([LINK]) haben uns veranlasst, wieder einmal die Frage eines GAK-Museums zu thematisieren, denn so wichtig die bisherigen Bemühungen um das Festschreiben der Vereinsbiografie waren und sind, das Sammeln von vereinshistorisch relevanten Gegenständen und (bewegten) Bildern, von wertvollen Trophäen und Trikots sowie die Überlieferung von Anekdoten und persönlichen Erlebnissen sollte nun vorrangig in Angriff genommen werden

Dass es mit einem offiziellen Vereinsarchiv nicht zum Besten steht, ist schon länger bekannt [mehr...] , die Situation hat sich bis heute kaum verbessert:
Einige engagierte Vereinshistoriker gehen ihre eigenen Wege, Teile der vereinseigenen Pokale und Urkunden sind im Zuge der Büroauflösung verschwunden ([Inventarliste] der fehlenden Gegenstände), einige Gegenstände von historischem Wert wurden im Dezember 2014 wieder vom alten GAK in Verwahrung genommen, nachdem sie zwischenzeitlich bei uns gelagert wurden, vieles ist durch die Versteigerung über eine Voitsberger Firma verloren gegangen, aber auch der neue Verein selbst kann sich trotz hervorragender Historiker wegen der ständigen wirtschaftlichen und sportlichen Herausforderungen nur beschränkt der Traditionspflege widmen.

Angesichts dieser Faktenlage und um Synergien durch eine bessere Zusammenarbeit zu nutzen, erscheint es sinnvoll, über die Gründung eines von engagierten jungen Leuten geführten und von allen relevanten Personen und Gruppen akzeptierten eigenständigen und unabhängigen Vereins zur Traditionspflege (dabei geht es weniger um die "Software", sondern vorrangig um die "Hardware" wie Pokale, Dressen und andere Erinnerungsstücke mit dem Fernziel eines GAK-Museums) nachzudenken, denn die Worte des ehemaligen Obmanns des GAK-Stammvereins Wiener-Pucher gelten nach wie vor: "Jahr für Jahr beenden immer mehr Zeitzeugen ihren irdischen Lebenslauf".

Herbert, Webmaster

Bereits 2008 gab es einen ersten Anlauf für die Errichtung eines Museums, es wurde ein Angebot über Glasvitrinen mit 35 m Länge [mehr...] eingeholt, auch der ehemalige Lokalrivale hat sich nun des Themas angenommen [DerGrazer].



      15.8.2017 07:25    Ralph Hasenhüttl beim ARD Sportschau Club


Gestern am späten Abend gab es im ARD Sportschau Club ein ausführliches Gespräch mit Ralph Hasenhüttl. Neben allgemeinen Themen und Internas über RB Leipzig kam (ab Minute 20) auch die GAK-Vergangenheit zur Sprache.
In diesem Zusammenhang hat man sich sogar nach Kalsdorf begeben, um ehemalige Mitspieler und Schulkollegen zu befragen, Dieter Schatzschneider plaudert in einer launigen Zuspielung über die gemeinsame Zeit beim GAK. Ein Muss für jeden GAK-Fan, der in den 80-er Jahren seine Freizeit in der Körösistraße verbracht hat!

[mehr...]  

Ein weiterer Sportschau Club am 22.03.2017 mit [Peter Stöger]



      12.8.2017 06:38    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 3. Runde:

Gnas -: SV Wildon 0:0 (0:0), ASK Voitsberg - GAK 1902 2:0 (0:0), Lebring - Fürstenfeld 0:2 (0:2), Mettersdorf - DSV Leoben 5:1 (3:0), FC Bad Radkersburg - Hlg. Kreuz/W. 4:0 (1:0), Kapfenberger SV Amat. - Pöllau 3:1 (0:1), Bruck/Mur - FC Trofaiach 3:1 (0:0), USV St. Anna am Aigen - SC LIEZEN 1:2 (1:1).

Aktueller Tabellenführer: FC Bad Radkersburg



      9.8.2017 11:15    Was wurde aus...?


Ex-GAK-Spieler und Leipzigs Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl feiert heute den 50. Geburtstag, in den zahlreichen Interviews zu diesem Anlass erklärte der Grazer, dass er sich auch einen Job als Fußball-Nationaltrainer vorstellen könne: “Ich fände auch spannend zu erfahren, was es bedeutet, eine Nationalmannschaft zu trainieren, weil das etwas ist, das mich auch mal interessieren könnte..."

[mehr...]        




      8.8.2017 20:41    UNIQA ÖFB Cup: die Auslosung der 2. Runde


Heute fand im ORF die Auslosung der 2. Runde der Saison 2017/18 statt. Der Spieltermin für die 2. Runde im UNIQA ÖFB Cup ist für 19./20. September 2017 terminisiert. Die Auslosung ergab folgende Paarungen mit steirischer Beteiligung:

FC Jerich International Gleisdorf 09 - RZ Pellets Wolfsberg
SV Horn - TSV Prolactal Hartberg
SK Austria Klagenfurt - Kapfenberg 1919
TUS Bad Gleichenberg - FC Flyeralarm Admira
USK Anif - SK Puntigamer Sturm Graz
Union T.T.I. St. Florian - SC Elin Weiz



      5.8.2017 06:48    News aus der steirischen Landesliga


   Ergebnisse der 2. Runde:

FC Trofaiach - Gnas 1:3 (0:0), Fürstenfeld - Mettersdorf 3:1 (2:0), Hlg. Kreuz/W. - Lebring 2:0 (0:0), Pöllau - FC Bad Radkersburg 1:6 (0:3), GAK 1902 - Kapfenberger SV Amat. 3:1 (1:0), DSV Leoben - Bruck/Mur 1:1 (1:1), SV Wildon - USV St. Anna am Aigen 0:6 (0:2)

Aktueller Tabellenführer: FC Bad Radkersburg



      4.8.2017 07:15    Was wurde aus...?


Tino Lazaro, der beim GAK ab 2002 in den diversen Jugendmannschaften spielte und dann in der GAK Akademie sein Können zeigte, wechselte im Jänner 2011 in die Salzburger Red Bull Akademie (27 Spiele in der U16 und U18) und schaffte von dort aus den Weg zu den Profis der Salzburger und in die österreichische A-Nationalmannschaft.

Nun unterschrieb er beim deutschen Bundesligisten Hertha BSC einen Leihvertrag über ein Jahr inklusive einer Kaufverpflichtung, die bei Absolvierung einer gewissen Anzahl an Spielen greift.

[mehr...]     



      1.8.2017 14:15    Die VDF berichtet


Neben der aktuellen Hitzewelle ist wohl der Frauenfußball das Thema Nr. 1 in Österreich, so berichtet die VDF (Vereinigung der Fußballer) in einer Presseaussendung über die finanzielle und arbeitsrechtliche Situation unserer EM-Heldinnen.

[PDF]  

Unter diesem Link kann man das Magazin SPIELERIN downloaden:   [mehr...]



      30.7.2017 07:05    Pressezitate


Um den ehemaligen GAK-Spieler Edi Glieder ist es in letzter Zeit eher ruhiger geworden, schön, wieder einmal etwas in einem Pressebericht über ihn zu lesen!

[mehr...]  

Edi Glieder stürmte von 1989 bis 1995 für den GAK - als "Derby-Edi" besiegte er den Stadtrivalen einige Male im Alleingang - danach wechselte er zur Salzburger Austria, ehe er mit Tirol zweimal den Meistertitel erreichen konnte.

   [Torstatistik]     




      29.7.2017 07:03    Traditionsvereine in der Landesliga


Mit einem Überblick über die Gründungsjahre wollen wir unsere Serie über die Geschichte der aktuellen LL-Vereine abschließen , wobei anzumerken ist, dass das Gründungsjahr wohl nicht das einzige Kriterium für einen Traditionsverein ist. Dazu zählen natürlich auch Vereine mit kürzerer Historie, wenn sie z.B. Spieler und Persönlichkeiten hervorgebracht haben, die den am Fußball interessierten Menschen im Gedächtnis geblieben sind, dazu zählen aber auch Klubs mit Anhängern, die Geschichten "von damals" erzählen können, Traditionsvereine zeichnen sich auch durch eine über viele Jahre gewachsene Fankultur aus.

Ergebnisse der 1. Runde:
Gnas - DSV Leoben 3:1 (2:0), SC LIEZEN - GAK 1902 1:2 (0:0), ASK Voitsberg - SV Wildon 2:2 (2:1), FC Bad Radkersburg - Kapfenberger SV Amat. 3:0 (0:0), Bruck/Mur - Fürstenfeld 3:1 (1:0), Hlg. Kreuz/W. - Mettersdorf 4:1 (2:0), USV St. Anna am Aigen - FC Trofaiach 2:0 (0:0)



      26.7.2017 07:33    Traditionsvereine in der Landesliga


In einer kleinen Serie wollen wir unseren Lesern diese Traditionsvereine vorstellen, heute berichten wir über den SC Fürstenfeld:

Der Verein wurde im Mai 1929 als Sportclub Fürstenfeld gegründet und nahm noch im selben Jahr an der steirischen Meisterschaft im "Kreis Oststeiermark" teil. Bereits im September kam es zum ersten Zusammentreffen mit dem GAK, die Mannschaft des GAK 1b siegte in Fürstenfeld mit 4:3 Toren.   

In den Jahren 1931 bis 1934 wurde Fürstenfeld oststeirischer Meister, aber erst 1934 schaffte der Verein die Qualifikation für den Aufstieg in die zweite steirische Liga.      

Die größten Erfolge: Oststeirischer Meister 1931 - 1934, Aufstieg in die zweite steirische Liga 1934, in der damals drittklassigen steirischen Landesliga 1952 und 1960, Wiederaufstieg in die Landesliga 2007
Bekannte Ex-Spieler: Roman Stary, Didi Pegam.

Erinnerungen...            



      23.7.2017 14:23    Traditionsvereine in der Landesliga


In einer kleinen Serie wollen wir unseren Lesern diese Traditionsvereine vorstellen, heute berichten wir über den Kapfenberger SV, dessen Amateure in der Landesliga spielen:

Bereits 1919 wurde in Kapfenberg Fußball gespielt. Der Vorgängerklub des heutigen Kapfenberger SV (seit 2011 KSV 1919), der Kapfenberger SC, war eine fixe Größe im steirischen Fußball und konnte zahlreiche Erfolge verbuchen.

   [ANNO]

Mit der Erweiterung durch die Sektionen Tischtennis, Handball und Ski wurde der Verein am 21.03.1947 in die Kapfenberger Sportvereinigung (KSV) umbenannt. Wie bereits mehrfach erwähnt, dominierte in der Zwischenkriegszeit die Parteipolitik das sportliche Geschehen - auch der KSV hatte darunter zu leiden.

[ANNO]      

Am 14.9.1919 gab es schon das erste Aufeinandertreffen der Mannschaft des KSV und der Jugend bzw. der Alten Herren des GAK, bei einem Spiel gegen den Wr. Sportklub mussten die Kapfenberger ordentlich Lehrgeld zahlen:   
Die Kampfmannschaft des GAK traf erstmals am 22. Juli 1923 auf die Obersteirer und verlor 2:3.   

Die größten Erfolge: Sieg im Steirischen Landescup 1922, Steirischer Landesmeister 1942 und 1943, erstmaliger Aufstieg in die höchste Spielklasse (Staatsliga A) 1951, Meister der Regionalliga Mitte 2002, Meister Red Zac Erste Liga 2008.
Bekannte Ex-Spieler: Otto Gollnhuber, Gerald und Erwin Fuchsbichler, Hannes Winkelbauer, Kurt Russ, Manfred Steiner.

Erinnerungen...               



      19.7.2017 19:10    WOCHE STEIRER-Cup 2017/2018


Aufgrund des Auf- bzw. Abstiegs sowie der Relegationsspiele und Rückziehungen bzw. Neuanmeldungen von I. Mannschaften nach Abschluss der Saison 2016/2017 wurde diese Erstauslosung gemäß der in der Sitzung des StFV-Vorstands am Montag, 19. Juni 2017 zu beschließenden Klasseneinteilung für die Saison 2017/2018 überarbeitet.

[mehr...]      



      18.7.2017 21:30    Ende der Transferzeit


Gestern um 24:00 Uhr endete die Sommertransferzeit in den Landesverbänden. Nichtamateure, die am 15.7.2017 beim AMS arbeitslos gemeldet waren können noch bis zum jeweiligen Mittwoch vor der ersten Meisterschaftsrunde als NICHTAMATEURE bei Vereinen der Regionalliga abwärts angemeldet werden, der Spieler muss auch beim neuen Verein als NICHTAMATEUR (d.h. Dienstnehmer beim Verein, GKK-Anmeldung etc.) angemeldet werden.

Vor allem in der Landesliga erwartet man eine äußerst spannende Meisterschaft, zumal die meisten Vereine personell enorm "aufgerüstet" haben. Auch zahlreiche ehemalige GAK-Spieler versuchen heuer ihr Glück in der steirischen Liga [mehr...]

Die Kaderliste wird laufend im Abgleich mit der Homepage des StFV aktualisiert!



      16.7.2017 08:15    UEFA Women's EURO 2017


Heute beginnt die Endrunde der UEFA Women's EURO 2017, Österreich spielt mit Frankreich, Island und der Schweiz in der Gruppe C - für uns ein Anlass für eine kurze historische Betrachtung:

Während in Österreich nach 1918 die Frage, ob Frauen Fußball spielen sollten, eher kritisch behandelt wurde [LINK] , war in England und Frankreich der Frauenfußball zu einer populären Sportart geworden - in England waren in der "English Ladies Football Association" im Jahr l922 schon etwa 60 Klubs angemeldet. In der Folge wurde der Frauenfußball zunehmend als Konkurrenz für die Männer gesehen und im Dezember 1920 beschloss die "Footbaii Association" Frauenspiele in den großen Stadien Englands zu verbieten. Zur Trendwende kam es erst in den 1960-er Jahren mit der Gründung der Confederation of Independent European Female Football im Jahre 1969 und der Austragung der ersten inoffiziellen Weltmeisterschaft im Frauenfußball im Jahre 1970.

Aus unserem Archiv:
Die GAK-Damen spielten in Kooperation mit dem 1977 gegründeten DFC Leoben ab der Saison 2011/2012 in der 2. Liga Ost/Süd. Hier kam es zu Begegnungen mit sehr starken Teams aus NÖ, Wien, Burgenland und der neu gegründeten Mannschaft SK Sturm Graz Damen/Stattegg:   



      14.7.2017 21:25    Was wurde aus...?


Unter dem Titel "Ehemaliger Serie A-Spieler beim DSV Leoben!" meldet die Homepage des DSV Leoben die Verpflichtung des Ex-GAK-Spielers Jürgen Prutsch.

Prutsch begann beim GAK seine fußballerische Laufbahn in der U13 der Sparkassen Akademie und wurde schließlich im Jahre 2006 von Trainer Gamauf zu den Amateuren geholt. Höhepunkt der sportlichen Karriere beim GAK war wohl sein Einsatz in der Profimannschaft im Meisterschaftsspiel gegen den SK Rapid am 13.5.2007. Anschließend wechselte er zum Lokalrivalen SK Sturm, von wo er nach Altach verliehen wurde. Danach ging es im Jänner 2010 nach Italien, wo Jürgen im März 2010 beim AS Livorno sein Debüt in der italienischen Serie A feierte. Im Juli 2014 konnte der TSV Hartberg den 24-jährigen Mittelfeldspieler (zuvor Parndorf) unter Vertrag nehmen.

     



      13.7.2017 15:28    Traditionsvereine in der Landesliga


In einer kleinen Serie wollen wir unseren Lesern diese Traditionsvereine vorstellen, heute berichten wir über den DSV Leoben:

Leoben mit seiner über 1000-jährigen Geschichte und als Zentrum des Berg- und Hüttenwesens kann auf eine lange Fußballtradition verweisen, bereits im Mai 1903 gab es das erste Kräftemessen des GAK mit dem Deutsch-akademischen Sportverein Leoben - das Spiel endete 4:2 für den GAK. In der Zwischenkriegszeit sorgte dieser Verein durch sein Nichtantreten gegen den jüdischen Verein Hakoah eher für negative Schlagzeilen, schlussendlich wurde die Fußballsektion im Jahre 1929 aufgelöst. In diese Zeit fällt die Gründung des Werksportvereins WSV Donawitz, dessen Gründungsdatum vom Verein mit dem 1. Februar 1928 angegeben wird   . Kein leichtes Unterfangen, zumal die Politik damals den Sport dominierte und es massive Konflikte der Gewerkschaften untereinander und mit der Unternehmensleitung der Alpine Montangesellschaft gab. So waren Werksportvereine den Gewerkschaften mehr als suspekt, da man diese (nach proletarischer Diktion "gelbe") Werksportbewegung als Instrument der "Fabriks- und Bankherren" betrachtete.    [PDF]

Der Vereinsname im Wandel der Zeit: 1928 Gründung als Werkssportverein Donawitz (WSV Donawitz), 1949 neuerliche Vereinsanmeldung des WSV Donawitz, 1971 Namensänderung von WSV Donawitz auf DSV Alpine, 1992 Fusion mit dem 1. FC Leoben zum DSV Leoben.

Die größten Erfolge: Steirischer Meister 1956, Meister Regionalliga Mitte 1968, Meister Regionalliga 1971, Aufstieg in die 1. Division 1984 und 1991, Cupfinalist 1995
Bekannte Ex-Spieler: Walter Schachner, Hans Pirkner, Peter Pumm, Jürgen Hartmann, Herfried Sabitzer, Roland Goriupp

Erinnerungen...            



      11.7.2017 21:49    Was wurde aus...?


Die Kleine Zeitung meldet die Verpflichtung von Marco Perchtold durch den GAK 1902: "Der Mittelfeldspieler hat einen Vertrag für drei Jahre unterschrieben. Sollte sich ein namhafter internationaler Verein um die Dienste des 28-Jährigen bemühen, darf der gebürtige Grazer ziehen."

Perchtold begann seine sportliche Laufbahn beim LUV und wechselte 2003 zur GAK Akademie, spielte sich durch alle Altersklassen und empfahl sich in der Saison 2006/07 für die Amateurmannschaft und kurz darauf für das Bundesliga-Team des GAK. Im Sommer 2008 wechselte er zu Magna Wr. Neustadt (Adeg Erste Liga)

     



      11.7.2017 08:33    Traditionsvereine in der Landesliga


Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkrieges gab der steirische Fußballsport ein kräftiges Lebenszeichen, mit der Selbständigkeit des Landesverbandes Steiermark im Jahr 1921 fand auch die erste Landesligameisterschaft statt, zahlreiche steirische Vereine erblickten in dieser Zeit das Licht der Öffentlichkeit.
In einer kleinen Serie wollen wir unseren Lesern diese Traditionsvereine vorstellen, heute berichten wir über den SC Liezen:

Der Allgemeine Sportverein ASC Liezen entstand mit einer Fußballsektion durch Zusammenschluss mit dem Rodelverein im Jahre 1925    , bereits ein Jahr später begann man mit dem Bau einer Sportanlage am heutigen Standort. 1934 schlossen sich der Sportverein Liezen mit seinen Sektionen Fußball und Rodeln mit dem Schiclub Liezen zusammen und bildeten den Allgemeinen Sportclub Liezen. 1952 hatte sich der damalige ASK mit dem Turnverein Arndt zusammengeschlossen und nannte sich von nun an SC Liezen.

Die folgenden Bilder hat uns Herr Sepp Wippel - Mitinitiator des Rudi Hiden Museums im Verbandshaus des StFV - zur Verfügung gestellt:

        

Die größten Erfolge: 2009 Aufstieg in die Landesliga.
Bekannte Ex-Spieler: Gernot Stradner, Edin Salkic.

Erinnerungen...         



      9.7.2017 21:28    Peter Stöger in Graz


Kurz nach 16 Uhr landete die Maschine aus Köln am Flughafen Thalerhof, sehr zum Bedauern der anwesenden Köln-Fans stiegen die Spieler direkt am Flugfeld in den Mannschaftsbus, vom Flughafen ging es weiter zum ehemaligen GAK-Trainingszentrum, wo Stöger seiner alten Wirkungsstätte als GAK-Trainer in der Regionalliga einen Besuch abstattete, seine Mannschaft ein Trainingsspiel gegen den Landesligisten GAK 1902 absolvierte (10:1, Veranstalter war der IFCS) und danach weiter zum Trainingscamp nach Bad Radkersburg reiste.

             

Erinnerungen...        



      7.7.2017 18:28    Traditionsvereine in der Landesliga


Unmittelbar nach dem Ende des Ersten Weltkrieges gab der steirische Fußballsport ein kräftiges Lebenszeichen, mit der Selbständigkeit des Landesverbandes Steiermark im Jahr 1921 fand auch die erste Landesligameisterschaft statt, zahlreiche steirische Vereine erblickten in dieser Zeit das Licht der Öffentlichkeit.
In einer kleinen Serie wollen wir unseren Lesern diese Traditionsvereine vorstellen, wir beginnen mit dem ASK Voitsberg:

Gegründet wurde der ASK Voitsberg im Jahre 1921, im selben Jahr nahm er bereits an der Meiterschaft teil .
Die größten Erfolge: l9S0: Aufstieg Landesliga, 1962: Aufstieg Regionalliga, 1967: Aufstieg Regionalliga, 1983: Meister Landesliga, 1984: Meister Landesliga, Aufstieg 2. Division. 1994: Aufstieg Regionalliga, 2008: Meister Landesliga und Wiederaufstieg in die Regionalliga Mitte, 2006: erreichen des ÖFB-Cup-Achtelfinales (Quelle: StFV).
Bekannte Ex-Spieler: Willi Huberts, Herbert Ninaus, Sepp Stering, Gerry 5trafner, Rene Aufhauser, Michael Gspurning, Marko Stankovic, Erwin Ninaus, Gustl Schober, Bernd Leitner, Helmut Krammer, Wolfgang Hopfer.



      4.7.2017 09:23    News aus der Landesliga


Der ASK Voitsberg hat neben Christian Falk, der beim GAK bereits 2007 ein Probetraining absolvierte, auch Ex-GAK-Spieler Dieter Elsneg verpflichtet. Falk kommt von Zweitligist FC Blau-Weiß Linz; Elsneg spielte zuletzt bei Bundesliga-Absteiger SV Ried.

     

Nachdem zahlreiche ehemalige GAK-Spieler ihr Glück in der Landesliga versuchen und auch der GAK 1902 dort engagiert ist, werden wir auf Wunsch einiger Leser der gesamtsteirischen Liga in dieser Saison mehr Aufmerksamkeit widmen. Die Saison beginnt mit der 1. Runde am 28.7.2017:

[mehr...]     



      1.7.2017 18:45    Pressezitate


Ex-GAK-Trainer Peter Stöger, Coach des 1. FC Köln, spricht im Standard über soziale Kompetenz, Demut, die Bedeutung von Pokalen, das Trainersterben, die Auswüchse im Fußball. Den Teamchefposten hat er momentan "nicht am Schirm"

[mehr...]  



      29.6.2017 15:49    Was wurde aus...?


Medienberichten zufolge trat Heinz Karner aus beruflichen Gründen als Sportchef des GAK 1902 zurück.

Begonnen hat alles beim SC Nitscha, wo Karner die U14 betreut hat, in dieser Mannschaft stand auch Tormann Stefan Leitner. Seine nächsten Stationen waren die U15 von St. Margarethen, danach war er im Trainerteam des LZ Gleisdorf und im LAZ Weiz tätig. In diese Zeit fiel auch seine Trainerausbildung zum UEFA B und später zum UEFA A-Lizenztrainer.
Nach dem Abschluss der UEFA Trainingslehrgänge war Karner drei Jahre Kampfmannschaftstrainer in St. Margarethen, danach bei der GAK U17 und im Scouting der Akademie. Vor seiner Bestellung zum GAK-Cheftrainer im Jänner 2010 hat er eineinhalb Jahre den SV Kumberg betreut (GAK U19) und war unter Thomas Hösele Co-Trainer der GAK Amateure.

        



      27.6.2017 17:01    UNIQA ÖFB Cup: die Auslosung der 1. Runde


Gestern fand im Rahmen des UNIQA ÖFB Cup Openings die Auslosung der 1. Runde der Saison 2017/18 statt. Die Auslosung ergab folgende Paarungen mit steirischer Beteiligung:

TUS Bad Gleichenberg - WSG Swarovski Wattens
Deutschlandsberger SC "FMZ+salto" - FC Red Bull Salzburg
SC Copacabana Kalsdorf - SC Neusiedl am See 1919
SC Elin Weiz - SV Licht Loidl Lafnitz
ATUS Ferlach - FC Jerich International Gleisdorf 09
SAK Posojilnica Bank Klagenfurt - TSV Prolactal Hartberg
T.S.V. Mc Donald's St. Johann - KSV 1919
FC Hard - SK Puntigamer Sturm Graz



      24.6.2017 10:09    Transfers von GAK-Spielern


Wie gewohnt drehte sich das steirische Transfer-Karussell auch in diesem Sommer wie wild - dies vor allem unter Beteiligung ehemaliger GAK-Spieler, wobei bei den Vereinen die Regionalliga und die Landesliga offensichtlich besonders begehrt sind.


Oliver Wohlmuth: Bruck -> DSV Leoben   
David Fink: SC Kalsdorf -> Gnas   
Herbert Rauter: SC Ritzing -> Lebring   
Michael Hofer: SC Ritzing -> Lebring   
Thomas Hopfer: SC Weiz -> Allerheiligen   
Michael Berger: FAC -> Allerheiligen   

Auch an der Gerüchtebörse wird heftig spekuliert: [mehr...]

     



      23.6.2017 11:27    Die Geschichte des Landesliga


Mit der Selbständigkeit des Landesverbandes Steiermark im Jahr 1921 (zuvor gemeinsam mit Kärnten) fand auch die erste steirische Landesligameisterschaft statt. Da es noch keine gesamtösterreichische Meisterschaft gab, war von der Saison 1920/21 bis zur Saison 1937/38 die Landesliga die höchste Leistungsklasse für die steirischen Vereine.

Der erste Titel ging an SK Sturm. In der Folge beherrschte der GAK das Geschehen in der Steiermark und stellte einen bis dato einmaligen Rekord auf: er gewann von 1926 bis 1933 8-mal in Folge den Landesmeistertitel.

Aus unserem Archiv:

Geschichte der Landesliga:   [PDF]

Die Kooperation ESK-GAK:   [PDF]

Landesliga GAK-Platzierungen:   [PDF]



      20.6.2017 20:41    Was wurde aus...?


Der Landesligaklub SV Lebring meldet auf seiner Facebookseite: "Es ist gelungen, uns die Dienste von HERBERT RAUTER zu sichern! Der Stürmer mit Bundesliga-Erfahrung war zuletzt beim SC Ritzing tätig..."

Herbert Rauter begann seine Karriere bei Sturm Graz, danach ging es für eineinhalb Jahre in die Erste Liga zum DSV Leoben. 2009 unterschrieb Rauter einen Vertrag beim GAK und war nach dem Konkurs des GAK im Oktober 2012 vereinslos. Er wechselte anschließend zum SC Wiener Neustadt.

     



      19.6.2017 21:49    StFV: Klasseneinteilung 2017/2018


Die Klasseneinteilung 2017/2018 wurde nach Abschluss der Relegationsspiele und Beschlussfassung im Vorstand des Steirischen Fußballverbandes heute vom StFV verlautbart.

[mehr...]  

Von besonderem Interesse ist die steirische Landesliga, zumal viele Jahre der GAK mit seiner Amateurmannschaft dort spielte und nunmehr der GAK 1902 nach dem Aufstieg aus der Oberliga an diesem Berwerb teilnimmt.

[Heimatkunde...]      



      18.6.2017 21:25    Was wurde aus...?


Günther Gorenzel-Simonitsch wird bei BW Linz die Nachfolge von Klaus Schmidt, der zum SCR Altach abgewandert ist, antreten.

Gemeinsam mit Schmidt und Walter Schachner war Gorenzel-Simonitsch als Co-Trainer beim FC Kärnten tätig, das gesamte Trainerteam wechselte danach zur Austria Wien, anschließend 2002 zum GAK und ging danach mit Schachner in die zweite deutsche Bundesliga zu 1860 München.

[mehr...]        

Ausschnitt aus einem Gespräch mit Gorenzel anlässlich seines Amtsantrittes 2002: [mp3]






      12.6.2017 17:39    Was wurde aus...?


Ex-GAK-Trainer Klaus Schmidt hat heute das Mannschaftstraining beim SCR Altach aufgenommen. Er war von 1999 bis 2007 mit großem Engagement zunächst Physiotherapeut und dann Co-Trainer beim GAK und wechselte danach zum SK Austria Kärnten.

Fußball-Bundesligist SCR Altach nimmt die neue Saison mit Trainer Klaus Schmidt in Angriff. Die Vorarlberger, die auch in der Europa-League-Qualifikation engagiert sind, holten den 49-jährigen Steirer von Zweitligist Blau-Weiß Linz und statteten ihn bei seinem ersten “echten” Engagement im heimischen Oberhaus mit einem Zweijahresvertrag aus.

[mehr...]        




      10.6.2017 06:45    Entscheidungen in den steirischen Ligen


Oberliga Mitte-West: Mit einem 2:0 Sieg über Rebenland schaffte der GAK 1902 im Sportzentrum Weinzödl den Oberliga-Meistertitel und damit den Aufstieg in die Landesliga. Verfolger Gleinstätten verlor mit 0:4 gegen Strass.

Oberliga Nord: Ebenfalls erst am letzten Spieltag wurde die Meisterschaft in Judenburg im Spiel Trofaiach gegen Judenburg (Endstand 3:1) entschieden.

Oberliga Süd Ost: Bad Radkersburg stand schon vor der letzten Runde als Meister fest und bestätigte mit einem klaren 5:2 Sieg gegen Anger die starke Saisonleistung.

Wir gratulieren!



     9.6.2017 07:29    Wir trauern um Wenzel Halama


Vaclav ("Wenzel") Halama ist nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren verstorben. Unsere Anteilnahme gilt der Familie und den Freunden des Verstorbenen, der stets seine Verbundenheit mit dem GAK zum Ausdruck brachte.

Aus unserem Archiv:

Wenzel Halama wurde von GAK Obmann DI Kürschner ab der 15. Runde der Saison 1978/79 bis Juni zum 1981 als Trainer verpflichtet. Halama hatte es verstanden durch eine kluge Mischung aus Routine und Jugend eine schlagkräftige Mannschaft zu formen und wurde 1981 erstmals in der Vereinsgeschichte österreichischer Pokalsieger.
Im Herbst 1888 übernahm Halama bei seinem zweiten Engagement (er war inzwischen bei TSV 1860 München, Austria Wien, AEK Athen und wieder TSV 1860 München Trainer) in Graz Adi Pinters Fußball-"Disneyland" und ersetzte die Show durch eine eher autoritäre Linie. Nach seinen Engagement beim GAK ging er zum FC Locarno.

  

Eine Grußbotschaft aus dem Jahre 2005:    [mp3]

Daniel Halama hat uns über den gestrigen Tod seines Vaters mit beigefügter Todesanzeige informiert. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Stunde bei der Familie des Verstorbenen. [Parte]



      2.6.2017 21:09    Entscheidungen in den steirischen Ligen


Regionalliga: Der Aufstieg von Hartberg stand bereits fest, nach dem 2:0 gegen Kalsdorf haben sich die Oststeirer heute auch den Meistertitel gesichert.

Landesliga: Mit dem heutigen 2:1 Sieg von Bad Gleichenberg gegen die Voitsberger ist der Aufstieg der Gleichenberger fixiert.

Oberliga Mitte-West: Die heutige Partie Gleinstätten gegen den GAK 1902 endete 0:0, damit wird erst in der letzten Runde die Aufstiegsfrage entschieden: der GAK führt mit einem Punkt Vorsprung vor Gleinstätten die Tabelle an und trifft in der letzten Runde auf Rebenland, Gleinstätten muss nach Strass.



     2.6.2017 07:15    Joachim Standfest wird Amateure-Trainer


Ergänzend zu unserem Bericht vom 29.5.2017 teilt der SK Sturm auf seiner Vereinshomepage am 1.6.2017 mit:

"Ab der Saison 2017/18 wird der gebürtige Leobener Trainer der SK Sturm Graz Amateure. Er unterschreibt einen Vertrag über 2 Jahre."




      31.5.2017 20:44    First Vienna FC 1894 gerettet?


Der First Vienna FC, der älteste Fußballverein Österreichs , musste Insolvenz anmelden, nachdem mit Martin Kristek der Hauptgeldgeber des Vereins im Alter von 44 Jahren plötzlich verstorben war. Nun haben die Gläubiger dem Sanierungsverfahren beim Wiener Traditionsverein mit einer Quote von 30 Prozent zugestimmt, gab der Kreditschutzverband von 1870 am Mittwoch bekannt. Demnach wurden Gläubigerforderungen von 1,4 Millionen Euro anerkannt, die Vienna muss daher in den nächsten zwei Jahren 420.000 Euro aufbringen. Gelingen soll das mit einem neuen Hauptsponsor. Insgesamt haben 126 Gläubiger Forderungen von 2,1 Mio. Euro angemeldet.

[mehr...]  

Beim GAK, der 8 Jahre nach der Vienna gegründet wurde, ist das Konkursverfahren noch immer nicht abgeschlossen und es dürfte sich weiter bis zur Klärung der Frage, ob es zu einem Prozess kommt, hinziehen. [Ediktsdatei]



     30.5.2017 20:19    Pogatetz beim LASK


Nach 12 Jahren in der Fremde, nach 12 Jahren als Legionär in Russland, England, Deutschland und den USA feiert Ex- Teamverteidiger Emanuel Pogatetz sein Comeback in Österreichs Bundesliga!

[mehr...]    

Aus unserem Archiv:

Emanuel Pogatetz wollte nach seinem erfolgreichen Engagement beim FC Aarau noch nicht zu Bayer Leverkusen zurückkehren, sondern weiterhin Spielpraxis sammeln. So kam er im Frühjahr 2003 unter Walter Schachner leihweise zum GAK, bereits in seiner ersten Saison konnte er mit den Grazern das Double holen, in dem er mit dem GAK Meister und Cup-Sieger wurde.
Pogatetz wechselte offiziell in der letzten Minute des russischen Winter-Transferfensters 2005 als erster Österreicher aller Zeiten nach Russland, genauer gesagt zum russischen Rekordmeister Spartak Moskau.

              

Anruf von Poga im Winter 2005 auf der Fahrt zum Flughafen Richtung Moskau    [mp3]



     29.5.2017 07:35    Joachim Standfest beendet seine Karriere


Joachim Standfest bendet nach 508 Bundesliga-Spielen seine Fußball-Profikarriere. In einem Sky-Interview zeigte sich der Eisenerzer enttäuscht, dass WAC-Trainer Heimo Pfeifenberger nicht mehr mit ihm plant. Das Interesse einiger Vereine habe ihn aber gefreut und das Gefühl vermittelt, dass er die Entscheidung über das Ende seiner aktiven Karriere selbst treffen kann.

Medienberichten zufolge soll Joachim Standfest die Nachfolge von Markus Schopp als Trainer der Sturm-Amateure antreten.

[mehr...]     


     26.5.2017 07:55    Was wurde aus...?


Ex-GAK-Spieler Alex Manninger beendet seine Karriere:

Manninger hatte seine Profikarriere 1994/95 unter Otto Baric bei Austria Salzburg begonnen. Er stand auch bei Vorwärts Steyr zwischen den Pfosten. 1997 wechselte er vom GAK zu Arsenal nach London. Mit den Gunners wurde er 1997/98 Meister und gewann auch den FA-Cup. Mit Juventus wurde er 2011/12 Meister, allerdings kam er damals wie zuletzt auch in Liverpool nicht zum Einsatz. Für Arsenal und Juve spielte er auch in der Champions League. In Italien stand er unter anderem auch bei Torino, Bologna, Udinese und Siena unter Vertrag. Nach seinem Juventus-Engagement wechselte Manninger 2012 zum FC Augsburg, von wo er im Vorjahr von Jürgen Klopp als Ersatzmann nach Liverpool geholt wurde.

[mehr...]   [FC Liverpool]           



     22.5.2017 07:15    GAK Juniors besiegen den SK Sturm


Die GAK Juniors - als eigenständiger Zweigverein Nachfolger der ehemaligen GAK Jugend - gewannen gestern im steirischen Finale des Coca-Cola Cups, Österreichs bedeutendstes Turnier im U12-Bereich, im Brucker Murinselstadion in einem spannenden Spiel gegen die U12 des SK Sturm mit 1:0 Toren. Wir gratulieren!

Die beiden Finalisten qualifizieren sich für das große Bundesfinale, welches heuer am 17. und 18. Juni wiederum auf dem Gelände der Fußballakademie des FK Austria Wien stattfinden wird.

[mehr...]    



     19.5.2017 23:19    Der LASK feiert den Meistertitel


Der LASK stand bereits nach 30 Erste-Liga-Runden als Aufsteiger in der Bundesliga fest. Heute kam es nach dem Spiel gegen den FAC zur Übergabe des Meistertellers - wir gratulieren!

Historisches:
Nach dem Lizenzentzug 2012 musste der LASK in der Saison 2012/13 in die Regionalliga, wo man auch auf den GAK traf. Zwar gelang den Linzern der Meistertitel, aber sie scheiterten in der Relegation an Liefering.
Am Sonntag, dem 21.10.2012 kam es gegen den LASK zum letzten Spiel der GAK-Kampfmannschaft in der 110-jährigen Vereinsgeschichte. Der GAK ging nach 28. Minute durch Patrick Durlacher in Führung, der LASK konnte bis zur Pause jedoch das Spiel drehen. So ging es mit einem (nicht unverdienten) 1:3 in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit erhöhte der LASK auf 4:1, ehe Oliver Wohlmuth zum 2:4 traf und unter den 2.700 Besuchern nochmals Hoffnung aufkeimte. Durch zwei weitere Tore gewann der LASK schlussendlich verdient mit 6:2.

[mehr...]    

Nachdem am 29.10.2012 bereits der Teilbetrieb "Kampfmannschaft/Profimannschaft" geschlossen wurde, wurde am 30.10. 2012 die Schließung des Unternehmens angeordnet.



     15.5.2017 16:19    Was wurde aus...?


Zu Gast bei der Sendung „Talk & Tore – Die Tipico Fußballdebatte” waren am Sonntag Ex-GAK Jugendspieler und RB Leipzig-Stürmer Marcel Sabitzer, ÖFB U-21-Teamchef Werner Gregoritsch - Spieler und Trainer des GAK - und Sky-Experte Andreas Herzog. Hier einige Aussagen des von Martin Konrad moderierten Live-Talks.

[mehr...]    

Ein Leser aus Deutschland berichtet uns: Zu Gast im NDR-Sport-Studio war gestern Dieter Schatzschneider. Der Ex-GAK-Spieler, Hannover-Scout und ehemalige HSV- und 96-Stürmer ist ein Mann der klaren Worte und nimmt mit Moderator Alexander Bommes die Lage in den Ligen unter die Lupe.

[mehr...]    

45 Minuten vor der 0:1-Heimniederlage von Union Berlin gegen Heidenheim ist Emanuel Pogatetz als einer von sieben Spielern der Berliner vom Club offiziell verabschiedet worden.

[mehr...]    



     11.5.2017 07:19    Die Vienna klagt den ÖFB


Ein Blick zurück:
Der Senat 1 der Bundesliga setzt im März 2007 ein Urteil der FIFA-Disziplinarkommission um, das den Abzug von sechs Punkten vorsieht. Hintergrund des Punkte-Abzugs ist eine Klage des ehemaligen GAK-Spielers Daniel Kimoni auf Grund offener Forderungen.
14 Tage später kommt es zu weiteren Punkteabzügen: Als Folge der Insolvenz sowie der "damit zusammenhängenden Nichterfüllung von Kriterien" werden dem GAK zehn Zähler und zusätzlich noch zwölf weitere Punkte wegen Verstößen gegen Verpflichtungen aus dem Lizenzierungsverfahren abgezogen. Allerdings muss die Bundesliga auf Grund einer einstweiligen Verfügung des Landesgerichts für Zivilrechtssachen in Graz dem GAK die zuvor abgezogenen 28 Punkte wieder rückerstatten.
Das Ständige Neutrale Schiedsgericht verweigerte am 19.6.2007 die Bundesliga-Lizenz für die Saison 2007/08, damit war der GAK erstmals nach 55 Jahren drittklassig.

Nun sorgt die Vienna für einen Knalleffekt im österreichischen Fußball: Per einstweiliger Verfügung will der insolvente Tabellenführer der Ostliga den durch das Regulativ verordneten Zwangsabstieg verhindern!

[mehr...]    



      7.5.2017 07:26    Der GAK vor 110 Jahren


In Fortsetzung unserer Serie "Grazer Fußball-Almanach" haben wir uns mit dem GAK im Jahre 1907 beschäftigt, in Ergänzung zu den bisherigen Artikeln dieser Serie haben wir nun neben dem Fußball auch die anderen Sektionen des GAK in unsere Recherchen einbezogen.

Schwerpunkt im Spielgeschehen des Jahres 1907 war für den GAK-Fußball wegen des Fehlens eines Meisterschaftsbetriebes wohl der Grazer Herbstmessepokal, den der Verein „Grazer Herbstmesse“ im Jahre 1906 für Fußballwettkämpfe gestiftet hatte. Nachdem der GAK das Turnier 1906 gewonnen hatte, verlor er 1907 das Finale gegen den Wiener Sportclub.

[mehr...]     


     2.5.2017 07:45    Das erste Derby in der "Gruabn"


Immer weniger historische Spielstätten aus den Anfangsjahren des Grazer Fußballs gibt es, nachdem das legendäre Casinostadion in der Kösösistraße - Spielstätte des GAK seit 1902 - einer Wohnanlage weichen musste und nur mehr eine Gedenktafel an mehr oder weniger glorreiche Zeiten erinnert, ist es nun die legendäre "Gruabn" unseres ehemaligen Lokalrivalen, wo am Wochenende eine Benefizveranstaltung zur Erhaltung der Holztribüne stattfand.

Sturm pachtete im März 1919 die "Klosterwiese" des Bäckermeisters und Fuhrwerks-Unternehmers Höller, die Gruabn war geboren. Das erste Derby am Sturmplatz fand bereits am 6. April 1919 statt, der GAK siegte vor über 1.000 Zuschauern mit 3:2 Toren.

Zeitungsausschnitte aus dem Jahre 1919 (Quelle: ANNO):               



      28.4.2017 18:35    Lizenz für die Saison 2017/18


Der Senat 5 der Österreichischen Fußball-Bundesliga konnte nach Prüfung und Evaluierung der von den Lizenzbewerbern eingereichten Unterlagen 20 von 21 Bewerbern die Lizenz für die Saison 2017/18 in erster Instanz erteilen.

Lizenz verweigert: SV Horn (finanziell)

Lizenz erteilt (über etwaige Auflagen wird nach Feststehen des Aufstiegs entschieden): TSV Prolactal Hartberg (Regionalliga Mitte / Franz-Fekete-Stadion)

Der Lizenzantrag des SC Ritzing (Regionalliga Ost) wurde am 21.04.2017 zurückgezogen.


      26.4.2017 08:26    Vom "K" zum "C"


Der Wiener Sportklub soll in den Wiener Sport-Club zurückgeführt werden. Letzterer ist einer der ältesten Sportvereine Österreichs, er ging aus dem 1883 gegründeten Wiener Cyclistenclub hervor.

[mehr...]     

Der ORF berichtet dazu: "Ab der Regionalliga-Saison 2017/18 will der Wiener Sportklub (WSK) wieder unter dem ursprünglichen Namen Wiener Sport-Club (WSC) auflaufen. Ausgangspunkt der Umbenennung ist ein Konkursverfahren im Jahr 2001 gegen den Sport-Club. Um der Pleite zu entgehen, gründete das damalige Vereinspräsidium den Wiener Sportklub. Der übernahm die Lizenz des strauchelnden Clubs und spielte daraufhin in der Regionalliga Ost. Der WSC blieb auf den Schulden sitzen und konzentrierte sich fortan auf die anderen Sportarten wie Fechten und Radfahren."

[mehr...]     


      24.4.2017 18:53    Salzburg gewinnt das Finale der Youth League


Die U19 des FC Red Bull Salzburg bestritt heute Nachmittag - nach Siegen über Manchester City, Atletico Madrid, Paris Saint- Germain und den FC Barcelona - das Finale der UEFA Youth League in Nyon gegen Benfica Lissabon und gewann durch Tore von Patson Daka und Alexander Schmidt mit 2:1 Toren. Wir gratulieren!

Die Aufstellung der Salzburger: Zynel - Ingolitsch, Meisl, Igor, Mensah - Haidara, Gorzel, Sturm (68., Schmidt) - Meister (55., Daka), H. Wolf (90.+5, Lugonja), M. Berisha.

[mehr...]     


      21.4.2017 18:35    Bundesliga: Ritzing verzichtet


In einer Presseaussendung teilt der SC Ritzing mit:

"Der SC Ritzing zieht mit 21.04.2017 seinen Lizenzantrag bei der Österreichischen Fußball Bundesliga zurück.
Es war dem SC Ritzing leider nicht möglich für einen befristeten Zeitraum vom 30.04.2017 (Tag des Lizenzentscheids) bis zum 08.06.2017 (Frist für die Fertigstellung der Flutlichtanlage - Upgrade auf 800 LUX) ein Ausweichstadion zu evaluieren..."

Damit hat mit dem TSV Hartberg - 2012 Relegationsgegner des GAK mit Platzsturm und Spielabbruch - nur ein Regionalligist die Lizenz für die Erste Liga beantragt, daher wird es aus der Ersten Liga höchstens einen Absteiger geben. Hartberg ist derzeit in der Regionalliga Mitte Tabellenführer, bei Platz 3 in der Endtabelle gäbe es gar keinen Aufsteiger in die Erste Liga.

[mehr...]     


     21.4.2017 07:45    Erinnerungen...


An diesem Wochenende spielt der GAK 1902 im Rahmen der Meisterschaft in der Oberliga Mitte gegen den SV Feldkirchen.
Auf den Tag genau vor 6 Jahren - am 22.4.2011 - gab es ebenfalls eine Begegnung des damaligen GAK gegen den SV Feldkirchen - allerdings in der Regionalliga und gegen den gleichnamigen Verein in Kärnten!
Der damalige Kader unter Trainer Peter Stöger: Pösendorfer (aktueller Verein: Radkersburg), Rauter (Ritzing), Atilla Erel (Batman Petrol), Berger (FAC), Deutschmann (FAC), Nutz (Ried), Kammerhofer (GAK 1902), Pollhammer (Ritzing), Schilling (Altach), Kollmann (zuletzt KAC 1909), Hofer (Ritzing); Leitner (Gleisdorf 09), Raudner (Mettersdorf), Murg (Rapid Wien), Färber (Gleisdorf 09), Snofl (Tillmitsch)

[StFV]     

"Aktuelles" bei g-a-k.at vom 22.4.2011:      



     14.4.2017 10:19    Causa GAK: Neues Gutachten


Nachdem die Finanzbehörden festgestellt hatten, dass die im Gutachten von Thomas Keppert (als Nachfolger von Fritz Kleiner) ermittelten Beträge für die Schwarzzahlungen an die Spieler zu hoch seien und da die Bescheide der Finanz nicht berücksichtigt wurden, wollte man seitens der Justiz zunächst Keppert mit der Erstellung eines Zusatz-Gutachtens beauftragen. Da sich dieser eine Fristerstreckung bis zum Frühsommer erbat, beschloss die Korruptionsstaatsanwaltschaft als kurzfristigere Variante Karl Hengstberger zu beauftragen, die Höhe der Schwarzgeldzahlungen und der hinterzogenen Abgaben neu zu berechnen.

Dieses Zusatzgutachten liegt jetzt vor, die Kleine Zeitung veröffentlicht heute dazu folgende Zahlen: „Die Schwarzzahlungen reduzieren sich von fünf Millionen auf rund 2,8 Millionen Euro. Die hinterzogenen Lohnabgaben reduzieren sich von rund 4,1 Millionen auf 1,5 Millionen Euro.“

Nun wartet man auf die Stellungnahmen der Betroffenen...
Dem Vernehmen nach wartet man auch noch auf ein weiteres Zusatzgutachten...

[10 Jahre Causa GAK]    



     12.4.2017 13:45    Solitarität mit dem BVB


Unabhängig davon, wer den feigen Anschlag auf einen Mannschaftsbus des BVB, bei dem der Spieler Marc Bartra und ein Polizist verletzt wurden, zu verantworten hat, zeigen die Fans, dass man in Krisenzeiten auch zusammenhalten kann.

[Die Presse]      [Kurier]     



Aus unserem Archiv:
GAK - Dortmumd am 9.7.2003                     



     7.4.2017 07:55    Was wurde aus...?


Gestern wurde der neue Trainer vom SC Austria Lustenau vorgestellt: Andreas Lipa (45), ehemaliger Spieler der Austria von 1993 bis 1998 und 2005 – 2006, übernimmt ab kommender Woche als Nachfolger für Lassaad Chabbi die Mannschaft. Lipa war in den letzten Jahren als Trainer beim SC Lassee (2. Landesliga NÖ Ost), First Vienna FC (Regionalliga Ost) und zuletzt beim 1. Fc Bisamberg (1. Klasse Nordwest NÖ) tätig.

Andreas Lipa kam im Sommer 1998 vom SV Lustenau zum GAK und wechselte im Sommer 2002 zu Skoda Xanthi (GRE).

[mehr...]           



     1.4.2017 21:25    Ehrung fürJoachim Standfest


Joachim Standfest wurde heute vor dem Spiel des SK Puntigamer Sturm Graz gegen den WAC in der Merkur Arena anlässlich seines 500. Bundesligaspieles von Bundesliga-Präsident Hans Rinner geehrt.

Die Partie selbst verlief für Standfest vor fast 10.000 Besuchern eher unglücklich, nach einem Tritt gegen die Wade in der ersten Halbzeit musste er nach 53 Minuten ausgetauscht werden, die bittere 4:0 Niederlage konnte Standfest nur mehr von der Bank aus verfolgen.

[Galerie]     


     31.3.2017 15:05    Joachim Standfest: 500 BL-Spiele


Joachim Standfest absolviert morgen für den WAC gegen Sturm Graz seine insgesamt 500. Partie in der Fußball-Bundesliga, 216 davon spielte er für den GAK - wir gratulieren sehr herzlich!

Standfest, geboren am 30. Mai 1980, startete seine fußballerische Karriere im Jahre 1996 beim SV Radmer, wechselte kurz darauf zum WSV Eisenerz und ein Jahr später zum SV Rottenmann. 1998 kam er nach Graz, unterschrieb am 1.Juli seinen ersten Profivertrag beim GAK, absolvierte am 14.4.1999 sein erstes Bundesligaspiel für die Roten Teufel und hielt dem Verein nahezu acht Jahre bis zum 8.1.2007 die Treue.
In dieser Zeit absolvierte er 216 Bundesliga-Spiele und erzielte insgesamt 13 Tore. Von seinen Europacup-Toren ist wohl der lupenreine Hattrick gegen Klaksvik in bester Erinnerung, bei seinen 16 Länderspieleinsätzen zwischen 2003 und 2006 gelang ihm beim Spiel gegen Schottland im Liebenauer Stadion sein einziges Tor im Teamdress.
In seiner Heimatstadt Eisenerz war er bis zum 14. Lebensjahr - zusammen mit Wolfgang Loitzl in einer Trainingsgruppe - begeisteter Schispringer, er besuchte ebenso wie Andi Schranz das dortige BORG und heiratete schließlich im Jahre 2004 seine Freundin Daniela. Mit Ehefrau Daniela hat Standfest drei Töchter - Lara, Lea und Lenia.
Standfest blieb in seiner langen Karriere für den GAK auch nicht vom Verletzungspech verschont: Im Jahre 2000 erlitt er im Spiel gegen den LASK einen Bändereinriss sowie einen Knorpelschaden, 2 Jahre später setzte ihn eine Darmgeschichte außer Gefecht und 2005 hatte ein Bändereinriss im Spiel gegen Tirol einen vierwöchigen Gipsfuß zur Folge.

[mehr...]           




     28.3.2017 11:42    Der Oberste Gerichtshof hat entschieden


Der Ex-GAK-Präsident und ehemalige Sportdirektor Peter Svetits hatte in seiner Eigenschaft als Präsident der Austria Klagenfurt als erster österreichischer Fußballklub beim Obersten Gerichtshof wegen einer Grundrechtsverletzung bei der Lizenzvergabe durch das ständig neutrale Schiedsgericht geklagt, da den Kärntnern auch vom ständig neutralen Schiedsgericht der Bundesliga die Spielerlaubnis für die Saison 2016/17 in der Ersten Liga nicht erteilt wurde. Heute wurde das Urteil veröffentlicht:

"Mit Beschluss vom 02.03.2017 hat der Oberste Gerichtshof (OGH) die Klage von SK Austria Klagenfurt gegen die Österreichische Fußball-Bundesliga (BL) wegen Aufhebung eines Schiedsspruchs im Zusammenhang mit der Lizenzverweigerung für die Saison 2016/17 abgewiesen. Der OGH bestätigte mit diesem Urteil, dass das Verfahren vor dem Ständigen Neutralen Schiedsgericht ordnungsgemäß abgehandelt wurde. Die Entscheidung ist rechtskräftig und endgültig."



      26.3.2017 09:15    Pressezitate


Unter dem Titel "Ein Weltreisender in Sachen Fußball" bringt "Die Presse" ein ausführliches Portrait des Ex-GAK-Spielers Alfred Riedl.

Riedl (* 2. November 1949 in Wien) spielte vor dem GAK bei der Austria Wien, in Metz, Lüttich, Royal Antwerpen und St. Truiden, kam 1981 zum GAK und wechselte danach zum Wr. Sportklub.

Als Trainer war er vorwiegend im Ausland tätig, die wichtigsten Stationen waren 1988 Ittihad (SAE), 1991 Khouribga (MAR), 1994 Kairo, 1996 Iran, 1997 Liechtenstein, 1998 Vietnam, 2001 Al-Salmiya (Kuwait), 2002 Vietnam, 2003 Palästina, 2004 Vietnam, 2008 Hai Phong, 2009 Indonesien, 2014 Makassar, bis zuletzt wieder Indonesiens Verband.
In Österreich wurde Riedl 1990 zum Teamchef berufen

[mehr...]  



      22.3.2017 20:45    Pressezitate


Unter dem Titel "Rieds Murg-Transfer hat ein Nachspiel vor Gericht" berichten die Oberösterreichischen Nachrichten über ein anstehendes Gerichtsverfahren wegen einer angeblich nicht erhaltenen Provision beim Wechsel des Ex-GAK-Spielers zum SK Rapid.

[mehr...]        



      17.3.2017 16:29    News vom Steirischen Verband


An diesem Wochenende starten auch die unteren Ligen in die Frühjahrssaison, allein in Graz nehmen 18 Vereine an den Meisterschaftsbewerben des Steirischen Fußballverbandes teil, darunter auch die GAK Juniors mit 18 gemeldeten Mannschaften sowie der GAK 1902, der nach 132 Tagen Winterpause weiter um den Meistertitel in der Oberliga Mitte West kämpft.

Die Grazer Vereine im StFV: AKA HIB Liebenau, Askö Murfeld, ASV Gösting, Austria ASV Puch, ESK Graz, GAK 1902, GAK Juniors, Grazer Sportclub, GSV Wacker, Justiz, JSV Ries-Kainbach, Liebenau, LUV Graz, Mariatrost, Post SV, SK Sturm Graz, Strassgang, SV Andritz Ag.



     15.3.2017 19:30    Über Punkteabzüge...


Der Senat 5 (Lizenzausschuss) der Fußball-Bundesliga hat heute einen Punkteabzug gegen den Erste-Liga-Club Kapfenberger SV (KSV) verhängt: Dem KSV werden wegen eines Verstoßes gegen die Lizenzbestimmungen sechs Punkte aberkannt. Gegen diesen Beschluss steht dem Klub das Rechtsmittel des Protests zu.

Reichlich Erfahrung mit Punkteabzügen hat der GAK:

14.3.2007. Der Senat 1 der Bundesliga setzt ein Urteil der FIFA-Disziplinarkommission um, das den Abzug von sechs Punkten vorsieht. Hintergrund des Punkte-Abzugs ist eine Klage des ehemaligen GAK-Spielers Daniel Kimoni auf Grund offener Forderungen.

26.3.2007. Gemäß der Entscheidung des Senates 5 werden in der laufenden Saison 2006/07 SK Puntigamer Sturm Graz 10 Punkte und Liebherr GAK 22 (=10 +12) Punkte aberkannt. Mit -1 Punkten liegen die Teufel am Ende der Tabelle!

30.3.2007. Durch eine von Masserverwalter Scherbaum eingebrachten Klage bekommt der GAK alle 28 Punkte per Einstweiliger Verfügung wieder zurück.

Mehr dazu in unserem Archiv: [gakarchiv.at]    



      15.3.2017 14:35    Ralph Hasenhüttl: Die Liebe zum Fehler


Ralph Hasenhüttl - Ex-GAK-Spieler und nunmehr Erfolgstrainer von RB Leipzig - ist ein gefragter Interviewpartner, nun erschien im Magazin Red Bulletin unter dem Titel "Ralph Hasenhüttl: Die Liebe zum Fehler" ein ausführliches Interview, zu dem es heißt:

"Ralph Hasenhüttl, Trainer von RB Leipzig, hat mit einem radikalen Spielsystem den jüngsten Kader der Liga zum besten Aufsteiger der über 50-jährigen Bundesliga-Geschichte gemacht. Ein Gespräch über Ersatzspieler, Arschlöcher, den frühen Sonntagmorgen im Büro und andere Aspekte des Erfolgs."

[mehr...]      



     14.3.2017 13:35    ÖFB: WM-Qualifikation


Nach fast viermonatiger Pause hat heute Teamchef Marcel Koller für das Qualifikationsspiel zur FIFA Fußball-WM 2018 gegen Moldawien (24. März 2017, 20.45 Uhr, Ernst-Happel-Stadion, Wien) sowie für das freundschaftliche Burgendland-Länderspiel gegen Finnland (28. März, 20.45 Uhr, Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck) 23 Spieler nominiert.

Mit Lazaro, Junuzovic, Sabitzer und Gregoritsch ist der GAK im Kader des ÖFB noch immer gut vertreten:

[mehr...]  



      13.3.2017 12:45    Pressezitate


Glückwünsche von einem der besten Trainer Europas hat der Nachwuchs des GAK erhalten. Liverpool-Coach Jürgen Klopp richtet einen Video-Gruß an die GAK Juniors.

[Kleine Zeitung]  



      9.3.2017 17:19    News vom Steirischen Verband


Morgen startet die Regionalliga Mitte in die Frühjahrssaison, gleich drei steirische Vereine führen die aktuelle Tabelle an: Gleisdorf (mit den Ex-GAK-Spielern Stefan Leitner und Jakob Färber) als Tabellenführer, Hartberg (mit Ex-GAK-Tormann Jürgen Rindler als Obmann) als Zweiter und Lafnitz (mit den Ex-GAK-Spielern Georg Grasser, Christoph Gschiel, Michael Tieber und Christoph Wagner) als Dritter!
Damit ist daher davon auszugehen, dass heuer ein steirischer Verein Regionalliga-Meister wird - das letzte Mal war dies 2012 der Fall:

           

Dem Vernehmen nach hält sich das Interesse für eine Lizenz der Ersten Liga in Grenzen, lediglich Hartberg (RLM) und Ritzing (RLO) werden sich darum bemühen...



     3.3.2017 13:15    Was wurde aus...?


Harald Fischl, ehemaliger GAK-Präsident und nunmehriger GAK-Vizeobmann sowie Gründungsmitglied des GAK 1902 sorgt wieder einmal für ein Rauschen im Blätterwald. Nachdem ein Gratisblatt eine kurze Notiz unter dem Titel "Fischl mit neuem Hotel in Spanien" brachte, haben nun auch weitere Medien recherchiert und entsprechende Artikel veröffentlicht.
Ausgangspunkt war eine Meldung in der deutschsprachigen Mallorca Zeitung: "Harald Fischl ersteigert Hotel 'Mar i Pins' in Peguera für 12,6 Millionen Euro"

[mehr...]     

Peter Svetits, ehemaliger GAK-Präsident sowie General Manager und derzeit Präsident der Austria Klagenfurt hat in dieser Eigenschaft beim Obersten Gerichtshof eine Klage gegen die Verweigerung der Bundesliga-Lizenz 2016/17 eingebracht. Dem Klub wurde nach Meinung der Klubverantwortlichen damit existenzbedrohender Schaden in allen Bereichen zugefügt. Die Verhandlung fand am Donnerstag um 11 Uhr im Verhandlungssaal C beim OGH in Wien vor einem fünfköpfigen Senat statt, das Urteil wird in 2-3 Monaten erwartet.



      2.3.2017 12:58    Pressezitate


Der First Vienna FC, der älteste Fußballverein Österreichs, muss Insolvenz anmelden, nachdem am 21. Jänner mit Martin Kristek der Hauptgeldgeber des Vereins im Alter von 44 Jahren plötzlich verstarb. Kristek war alleiniger Gesellschafter von Sponsor "Care-Energy" mit Sitz in Hamburg, seit seinem Tod Mitte Jänner fließt kein Geld mehr nach Döbling.

Man will versuchen, mit einem Zwangsausgleich mit einer 30-prozentiger Gläubiger-Quote den 1894 gegründeten Traditionsklub, der Fußballgeschichte geschrieben hat, zu retten.

[Kronen Zeitung]   [Der Standard]  



   1.3.2017 07:38    Hiden-Grabstätte: Pflege durch die Stadt Wien


Wie gemeldet startete im Vorjahr - nachdem bekannt wurde, dass das Grab von Rudi Hiden am Stammersdorfer Friedhof aufgelassen werden sollte - die Floridsdorfer Zeitung eine Rettungsaktion.

Nun hat uns die Kulturabteilung des Wiener Magistrats offiziell mitgeteilt, dass die Grabstätte seitens der Stadt Wien ehrenhalber gewidmet (nicht zu verwechseln mit einem "Ehrengrab") und in die Obhut übernommen wurde (das Grab wird auf Kosten der Stadt gepflegt).

[mehr...]     



      26.2.2017 09:33    Pressezitate


Offensichtlich als Reaktion auf die im Artikel vom 23.2. erwähnten Medienberichte über die Grazer Stadien hat Sturm-Präsident Christian Jauk den weiteren Ausbau des Liebenauer Stadions urgiert.

"Sturm Graz hofft, den Baubeschluss für die zweite Umbauphase des Stadions noch in diesem Jahr in Händen zu halten. Sieben Millionen Euro sind für die weiteren Adaptierungen veranschlagt - zu tragen zum Großteil von der öffentlichen Hand. Der Klub ist nicht Eigentümer, sondern Hauptmieter der Merkur Arena", meldet die Kleine Zeitung:

[mehr...]  

Stadion-Impressionen aus unserem Archiv:     



     23.2.2017 14:55    Über Grazer Fußballtribünen


Sowohl bei Rot als auch bei Schwarz (aus sportlicher Sicht!) beschäftigt man sich laut Medienberichten mit den jeweiligen Zuschauertribünen:

So möchte der GAK 1902 angeblich im Sportzentrum Weinzödl die 2004 errichtete Nord-Tribüne mit etwa 300 überdachten Sitzplätzen abtragen um für künftig 1.000 Fans Platz zu schaffen. Dazu würde man allerdings von der Stadt Graz als Eigentümerin des Stadions die Zustimmung benötigen. Bis dahin ist jedoch noch ein weiter Weg - wir können zumindest zeigen, wie die Tribüne aufgebaut wurde:

                    

Beim SK Sturm wiederum hat man eine Rettungsaktion für die legendäre Holztribüne in der "Gruabn" gestartet, man bemüht sogar das Bundes-Denkmalamt, um die 1934 errichtete Holzkonstruktion vor dem Abriss zu bewahren.

        




      11.2.2017 08:45    Tipico Bundesliga: Start in das Frühjahr


Nach einer kurzen Winterpause startet die Bundesliga an diesem Wochenende in die Frühjahrssaison. Die Altacher gehen mit zwei Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Red Bull Salzburg in die noch ausstehenden 16 Runden und treffen heute mit ihrem neuen Trainer Martin Scherb und den Ex-GAK-Spielern Schilling und Lienhart im Auswärtsspiel auf die Admira.

Aus unserem Archiv:

Bis zum Jahre 1949 gab es keine geamtösterreichische Meisterschaft, der Wiener Meister wurde automatisch Österreichs Meister. Erst in der Saison 1949/50 wurde die Staatsliga gegündet, in die der GAK 1951 als Zweitplacierter der B-Liga hinter Simmering aufstieg, in der ersten Saison wurde er als Sechster gleich bestes Bundesländerteam.
Im Jahr 1974 musste der GAK aufgrund einer Reform ( Zehnerliga) zwangsweise absteigen, 1990 hieß es zum zweiten Mal nach 1974 Abschiednehmen von der 1. Division. Am 19.6.2007 wurde der GAK erstmals seit 55 Jahren drittklassig, im Oktober 2012 beendete der Masseverwalter den Meisterschaftsbetrieb des GAK-Fußball.

[mehr...]      


     7.2.2017 15:45    Was wurde aus...?


Ein Leser aus Deutschland hat uns auf einen interessanten Artikel im "Kicker" über Klaus Augenthaler aufmerksam gemacht.

"Auge", der in letzter Zeit eher selten in den Medien Erwähnung findet, war vom Sommer 1997 bis März 2000 Trainer des GAK und brachte den Sponsor Liebherr mit nach Graz.

[mehr...]           

   Augenthaler trainiert derzeit den [SV Donaustauf]




      6.2.2017 07:52    Neues Naturschutzgebiet Weinzödl (2)


Ergänzend zu unserem Bericht vom 20.1.2017 können wir nun nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Stadt Graz weitere Details zum neuen Naturschutzgebiet Weinzödl bekannt geben: Die Uferzonen der Mur zwischen dem Pongratz-Moore-Steg und dem Kraftwerk Weinzödl mit der Wasserwelle der Mur sowie das Gebiet des Wasserwerkes Graz-Andritz werden zum Naturschutzgebiet „Vogelschutzgebiet Weinzödl“ erklärt.

Aus dem der Verordnung beigefügten Lageplan ist ersichtlich, dass das Naturschutzgebiet (rote Umrandung) direkt an das ehemalige GAK-Trainingszentrum und nunmehr gemeindeeigene "Sportzentrum Graz Weinzödl" angrenzt:

[Lageplan]   [Verordnung]  



      4.2.2017 10:03    Pressezitate


Der First Vienna FC, der älteste Fußballverein Österreichs, bangt um seine Existenz, seit am 21. Jänner mit Martin Kristek der Hauptgeldgeber des Vereins im Alter von 44 Jahren plötzlich verstarb. Kristek war alleiniger Gesellschafter von Sponsor "Care-Energy" mit Sitz in Hamburg, seit seinem Tod Mitte Jänner fließt kein Geld mehr nach Döbling. [mehr...]  

Enormes Medienecho zu den Problemen der Vienna:

[Der Standard]   [Kurier]   [Kleine Zeitung]  

Es bleibt zu hoffen, dass diesem 1894 gegründeten Traditionsklub, der Fußballgeschichte geschrieben hat, ein Schicksal wie jenes des GAK erspart bleibt und uns der Verein in seiner ursprünglichen Form erhalten bleibt.



     3.2.2017 10:39    Was wurde aus...?


Bis zum 31. Jänner um 24 Uhr hatten die Teams der Bundesliga Gelegenheit, ihre letzten vermeintlichen Lücken im Kader zu schließen.

Nun stehen die Kader der BL-Vereine fest, wir begaben uns auf Spurensuche nach ehemaligen GAK-Spielern, die - über 4 Jahre nach Einstellung des Spielbetriebs [gakarchiv.at] - noch in den zwei höchsten österreichischen Spielklassen aktiv sind.

     



     1.2.2017 11:45    Walter „Schoko“ Schachner ist 60


Walter Schachner, als "Dancing Star" derzeit in den Medien sehr präsent, feiert heute seinen 60. Geburtstag - wir gratulieren sehr herzlich!

Als Spieler wurde Schachner mit der Wiener Austria dreimal Meister und einmal Cupsieger. In Italien stellte er bei Cesena, Torino (Vizemeister 1985), Pisa und Avellino seine Goalgetter-Fähigkeiten unter Beweis, danach spielte er unter anderem noch für Sturm Graz, den GAK, DSV Leoben und FC Tirol. Als GAK-Trainer wurde er 2004 Meister und Cupsieger.

Der ORF berichtet ausführlich über seine Karriere auf [orf.at].

     



      25.1.2017 18:33    Pressezitate


Die Kleine Zeitung berichtet in ihrer heutigen Print- bzw. Online-Ausgabe: "Heute vor zehn Jahren wurde Sturm Graz gerettet. Der Zwangsausgleich ist gelungen und Masseverwalter Norbert Scherbaum hat den Verein an Präsidenten Hans Rinner übergeben."

[mehr...]  

Weniger erfolgreich war man in dieser Hinsicht zuletzt beim GAK, nach drei gelungenen Ausgleichsverfahren ist das derzeit laufende vierte Konkursverfahren noch immer nicht abgeschlossen [LINK]. GAK-Obmann Piet Hoyos und sein Vize Harald Fischl haben beim Verwaltungsgericht erwirkt, dass der Bescheid der Vereinspolizei zur Schließung des Vereins aufgehoben wurde und nach einer Generalversammlung im November des Vorjahres wurde von der Vereinspolizei bescheinigt, dass "der Verein seine Tätigkeit auf Grundlage der vorgelegten Statuten fortsetzen kann."
Möglicherweise hofft man, im Falle eines GAK-Prozesses Ersatzansprüche geltend machen zu können, zumal die Verbindlichkeiten im Vergleich zu den vorangegangenen Insolvenzverfahren eher gering sind: [mehr...]



     23.1.2017 21:35    Was wurde aus...?


Walter Schachner, Ex-GAK-Spieler und Trainer der Meistermannschaft 2004, wechselt demnächst als "Dancing Star" vom grünen Rasen auf das Tanzparkett.

Am 31. März 2017 öffnet Österreichs größter Ballroom erneut seine Pforten. In der elften Staffel des ORF-Events gehen auch diesmal wieder zehn Prominente aus Sport, Kultur und Medien mit ihren Profipartnern an den Start und tanzen um die Gunst von Jury und Publikum.

Der ORF berichtete darüber in der heutigen Sendung "Heute leben".

[mehr...]        



      20.1.2017 09:52    Neues Naturschutzgebiet Weinzödl


73 Hektar wertvollen Naturraums in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen GAK-Trainingszentrum wurden gestern zum „Naturschutzgebiet Weinzödl" erklärt. Das Schutzgebiet umfasst die Auwälder links und rechts der Mur (Andritz und Gösting), beginnend knapp unterhalb des Kraftwerks Weinzödl und abschließend beim Pongratz-Moore-Steg.

[mehr...]

Das GAK Trainingszentrum wurde in den Jahren 2003 bis 2004 auf einem Areal in Weinzödl, das sich im Eigentum der STEWEGAG/STEG befand, von der Stadt Graz angemietet und danach an den GAK weitervermietet wurde (Superädifikat), errichtet. Nach Aufkündigung des Unterbestandsvertrages mit dem GAK im Zuge des 2. Konkursverfahrens wurde 2008 die von 9 Investoren gegründete "Sportstätten Weinzödl 1 Betriebs G.m.b.H." neuer Unterbestandsnehmer (Pächter) der Liegenschaft: sie erwarb aus der Konkursmasse um 3,3 Mio € das auf der Liegenschaft als Superädifikat errichtete Bauwerk.
2013 erfolgte der Ankauf des Superädifikats durch die Stadion Graz Liebenau Vermögensverwertungs- und Verwaltungsgesellschaft mbH von der Sportstätten Weinzödl1 Betriebs GmbH, vertreten durch die Sunlass Group (Dr. Nebel) um 1,3 Mio €. Der neue Name der nunmehr gemeindeeigenen Trainingsstätte: „Sportzentrum Graz-Weinzödl“



      14.1.2017 17:29    News vom Steirischen Verband


Im April 2012 wurde ein Hotel - Restaurant unter dem Namen "Giuseppe Meazza" im Haus des Steirischen Fußballs, 8020 Graz, Herrgottwiesgasse 134, eröffnet, 2014 kam es zu einem Insolvenzverfahren, später musste der Betrieb komplett geschlossen werden, die Räumlichkeiten standen leer, einzelne Veranstaltungen des Verbandes wurden behelfsmäßig im ehemaligen Restaurant mit einem externen Catering durchgeführt.

Einer Meldung der Kleinen Zeitung zufolge hat nun das Unternehmen "JUFA-Hotels" die Räumlichkeiten mit 33 Hotelzimmern für einen Zeitraum von 40 Jahren erworben.

Zur Erinnerung: Unmittelbar neben dem Hotel befindet sich der Rudi Hiden Ausstellungsraum, alle Exponate können dort gegen Voranmeldung besichtigt und in alle Dokumente des Ex-GAK-Tormannes Einsicht genommen werden!

     



      5.1.2017 10:09    Pressezitate


Die "WOCHE" berichtet unter denm Titel Benedikt Bittmann – und das "Feia" brennt immer no’:
Er war Landtagsabgeordneter und Präsident von "seinem" GAK – aktuell ist er außerdem Vizepräsident der steirischen Wirtschaftskammer. Vor allem ist Benedikt Bittmann, den eigentlich alle nur Benni nennen, aber eines: Vollblutunternehmer. Seit 26 Jahren leitet er mittlerweile den Elektrogroßhandel "Seitner & Bittmann".

[mehr...]  

Aus dem G-A-K.at Archiv:
Der Wahlvorschlag "Bittmann/Pock" wurde bei der außerordentlichen Generalversammlung des GAK am 5.8.2010 einstimmig (bei einer Enthaltung) angenommen. Unter seiner Präsidentschaft wurde Peter Stöger als neuer Trainer der Kampfmannschaft geholt, er konnte aufzeigen, welches Potential in der damaligen GAK- Mannschaft steckte - die Fans hatten es mit sensationellen Besucherzahlen gedankt. Sein Nachfolger wurde im Juni 2011 Ales Ceh.
Bei der Generalversammlung am 15.10.2012 in der List-Halle erklärte das Präsidentenduo Bittmann und Pock nach dem Ausbleiben von Sponsorgeldern wegen Zahlungsrückständen und drohender Altlasten ihren Rücktritt und stellten daraufhin, da ihr Rücktritt von den Mitgliedern nicht angenommen wurde, am nächsten Tag den Konkursantrag.
Bei der außerordentlichen Generalversammlung des GAK am 12.11.2012 wurde als Nachfolger Piet Hoyos als "vorübergehender organschaftliche Vertreter" zum Präsidenten gewählt und bei der ordentlichen GV am 4.12.2012 endgültig bestätigt. Bei der ordentlichen Generalversammlung am 24.11.2016 wurde Hoyos als GAK-Obmann für 4 Jahre wiedergewählt.



     3.1.2017 07:05    Was wurde aus...?


Ex-GAK-Spieler Gernot Sick ist mit Beginn des neuen Jahres hauptberuflich beim FC Red Bull Salzburg in der Scouting-Abteilung für den österreichischen Raum zuständig.
Aus Zeitmangel musste er seine Funktionen bei den GAK Juniors zurücklegen, beim Jugendausbildungszentrum Graz-Umgebung-Süd (JAZ GU-Süd) bekommt Sick als U-13 Trainer und Vorstandsmitglied mit Ex-GAK-Spieler/Trainer Gregor Pötscher eine prominente Verstärkung für sein Trainertream.

[mehr...]        



<

AKTUELLES G-A-K.at AKTUELLES

[nach oben]